Newsletter Anmeldung

PRÜFUNG

PROCESS MANAGER UND SENIOR PROCESS MANAGER

ZIELGRUPPE
An den öffentlichen Prüfungsterminen der GP können all diejenigen teilnehmen, die die Zulassungsvoraussetzungen für die Zertifizierung zum/zur PcM bzw. SPcM erfüllen.

WISSENSBEREICHE UND LERNINHALTE finden Sie im Produktblatt (Seite 6-8).

ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN
In Abhängigkeit vom angestrebten Zertifizierungsziel, PcM oder SPcM, ist der Umfang der folgend angeführten Zulassungsvoraussetzungen unterschiedlich:

  • Berufserfahrung in der Gestaltung, Betreuung und Aufrechterhaltung der Betriebsorganisation bzw. von Managementsystemen oder vergleichbaren Tätigkeiten
  • Ausbildung im Prozessmanagement oder Berufserfahrung im Prozessmanagement
  • Erarbeitung und positive Beurteilung einer Projektarbeit

Die oben angeführten Zulassungsvoraussetzungen werden bei der Evaluierung des Antrages auf Zertifizierung von der Zertifizierungsstelle überprüft.

ZERTIFIZIERUNGSPRÜFUNG
Bedingung für den Antritt zur Zertifizierungsprüfung ist eine positive Antragserledigung durch die Zertifizierungsstelle, wo die Zulassungsvoraussetzungen geklärt werden. Die Prüfung selbst besteht aus einem praktischen und einem theoretischen Teil.

Die Wissensbereiche im Prozessmanagement, die für die Zertifizierungsprüfung erforderlich sind, bilden die Grundlage der Zertifizierungsprogramme PcM und SPcM.

REZERTIFIZIERUNG
Für die Verlängerung des PcM- oder SPcM-Zertifikats (Rezertifizierung) sind ein Antragsformular, ein Nachweis über die Berufspraxis und eine Teilnahmebestätigung über eine Refreshingveranstaltung der GP vorzulegen. Als Refreshingveranstaltung gelten ein facheinschlägiges Seminar im Ausmaß von 1 Tag. 

FORMULARE ZUM DOWNLOAD
Antragsformular PcM (Erstzertifizierung und Rezertifizierung)
Antragsformular SPcM (Erstzertifizierung und Rezertifizierung)
Nachweis der Berufspraxis